FRIEDHOF

Der evangelische Friedhof an der Klapperstraße

Der evangelische Friedhof ist die Keimzelle und der älteste Teil der Kirchengemeinde Essen-Überruhr. Er entstand aus einer Notlage heraus, da in der Winterzeit, wenn die Ruhr zugefroren war, die Toten aus Überruhr nicht in Rellinghausen, der Muttergemeinde, beerdigt werden konnten. So stiftete der evangelische Bauer Flake 1854 einen Acker als Begräbnisstätte, der sich im Laufe der Zeit zum heutigen Friedhof ausweitete. Eine Kapelle (heute: "Eberhard-Wittgen-Kapelle") aus den 1950er Jahren vervollständigte das Gesamtbild.

Mit ca. 1 Hektar Fläche dürfte der evangelische Friedhof Essen-Überruhr einer der kleinsten Friedhöfe Essens sein. Mit seinem teilweise über 100jährigen Baumbestand ist er auch beliebtes Naherholungsziel.

Auf dem Friedhof gibt es verschiedene Grabstättenarten:

  • Wahlgräber: Erd- und Urne
  • Reihengräber: Erd- und Urne
  • Rasenreihengräber: Erd- und Urne (einschließlich Pflege)

Es können hier Erd- und Urnenbestattungen stattfinden.

Die Trauerfeiern finden in der "Eberhard-Wittgen-Kapelle" auf dem Friedhof statt; hier befinden sich auch die Leichenzellen.

Bei Fragen zu Friedhofsangelegenheiten nehmen Sie bitte Kontakt mit der Friedhofsverwaltung auf.

 

 

 

Ev. Verwaltungsamt Essen, III. Hagen 39, 45127 Essen

Jutta Ruhl

Friedhofsverwaltung

0201 / 2205-520
jutta.ruhl(at)evkirche-essen.de

→ Kontakt

Ansprechpartner

Jutta Ruhl

Friedhofsverwaltung

0201 / 2205-520

→ Kontakt

Martin Prang

Pfarrer

0201 581005

→ Kontakt

Peter Kieckbusch

Friedhofsgärtner

0201 481477

→ Kontakt

Friedhofsausschuss

Der Friedhofsausschuss kümmert sich um die Gestaltung, die Pflege und die Gebäude des Friedhofs. Auch die Weiterentwicklung unserer Friedhofs- und Gebührensatzung wird vom Friedhofsausschuss begleitet.



Vor-Ort-Termine des Friedhofsgärtners

auf dem Evangelischen Friedhof in Essen-Überruhr:
jeden 1. u. 3. Mittwoch (16-18 Uhr) und 1. u. 3. Freitag (9-11 Uhr) eines Monats. Urlaubszeiten o.ä. werden gesondert per Aushang bekannt gegeben.


Tageslosung

Mittwoch, 7. Dezember 2016:
Die Güte des HERRN ist’s, dass wir nicht gar aus sind.
Klagelieder 3,22


Suche