TAUFE

An wen muss ich mich wenden, wenn ich mein Kind / wenn ich mich taufen lassen will?

Bitte wenden Sie sich an einen der Pfarrer unserer Kirchengemeinde.

Wann wird getauft?

Kindertaufen finden in unserer Gemeinde in der Regel am dritten Sonntag eines Monats in einem besonders gestalteten Gottesdiensten statt. Anmeldungen dazu nehmen die Pfarrer oder das Gemeindebüro bis zum 15. des Vormonats an (z. B. für die Taufe am dritten Sonntag im Mai müssen Sie ihr Kind bis zum 15. April angemeldet haben). Sie können zur Anmeldung auch das Formular nutzen. An Ostern und Pfingsten findet die Taufe am jeweils 2. Feiertag statt, d. h. Ostermontag, bzw. Pfingstmontag. In den Monaten in denen Ostern bzw. Pfingsten gefeiert wird, findet am 3. Sonntag des Monats keine Taufe statt. Die Taufe am Pfingstmontag findet bei gutem Wetter in einem Gottesdienst im Freien statt. Auch die Taufe von Erwachsenen findet im „normalen“ Sonntagsgottesdienst statt. Die Termine werden zwischen dem Pfarrer und dem Täufling vereinbart.

Wie wird die Taufe vorbereitet?

Zur Kindertaufe finden in der Regel zwei Vorbereitungsabende statt.  Dabei wird über die Bedeutung der Taufe gesprochen, zur Mitwirkung am Gottesdienst eingeladen und der Gottesdienst ein stückweit gemeinsam vorbereitet sowie eine Taufkerze gebastelt. Unserer Kirchengemeinde ist die Taufe sehr wichtig, darum ist die Teilnahme der Eltern an den Vorbereitungsabenden für Eltern verbindliche Voraussetzung für die Taufe ihrer Kinder. Paten sind herzlich eingeladen, an den Vorbereitungsabenden teilzunehmen. Der Erwachsenentaufe gehen eine Reihe von mehreren Gesprächen zwischen Täufling und Pfarrer voran, um mit dem christlichen Glauben bekannt zu werden und Gelegenheit zu haben, Fragen zu stellen.

Wie wird die Taufe vollzogen?

Im Verlauf der Taufhandlung wird der Täufling über das Taufbecken gehalten, bzw. neigt den Kopf über das Taufbecken und der Pfarrer gibt drei Hände voll Wasser über den Kopf des Täuflings. Dabei nennt der Pfarrer den Namen des Kindes und spricht die Taufformel sowie den Taufspruch des Täuflings.

Der Taufspruch begleitet Täuflinge lebenslang

Der Taufspruch ist ein biblischer Vers, der den Täufling als Segenswort Gottes ein Leben lang begleiten soll. Er wird entweder von den Eltern ausgesucht oder – falls gewünscht – vom Pfarrer ausgewählt. Grundsätzlich ist jeder biblische Vers als Taufspruch möglich. Eine gute Auswahl von Taufsprüchen finden sie auf www.taufspruch.de

Ansprechpartner

Markus Pein

Pfarrer, Vors. d. Presbyteriums

0201 8585203

→ Kontakt

Martin Prang

Pfarrer

0201 581005

→ Kontakt

Jens Storm

Vikar

→ Kontakt


Tageslosung

Mittwoch, 7. Dezember 2016:
Die Güte des HERRN ist’s, dass wir nicht gar aus sind.
Klagelieder 3,22


Suche